Donnerstag, 24. September 2015

Master Sculpt von Maybelline New York

Ob dieses neue Produkt von Maybelline New York kleine Wunder bewirken kann? Die Idee hinter Master Sculpt klingt auf jeden Fall nicht schlecht. Es ist der erste Kontur-Puder von Maybelline mit dem man in nur zwei Schritten einzelne Gesichtspartien definieren können soll. Da man momentan sehr viel von Contouring hört und liest, dachte ich mir, probier das doch auch mal aus!

 
Mein Testprodukt habe ich in Light Medium bekommen, was vom Gefühl her zu meinem natürlichen Teint passt. Insgesamt gibt es Master Sculpt in zwei Nuancen.

 
So sieht der Puder aus. Erstmal ganz normal. Der dunkle Kontor-Puder eignet sich für die Wangenknochen, Nasenseiten und die Stirn, der helle sollte als Highlighter auf Nase, Wangen und Kinn aufgetragen werden.

 
Unter dem Puder befindet sich ein Spiegel und ein Pinselfach. Der mitgelieferte Pinsel ist ziemlich breit und machte auf den ersten Blick einen praktischen Eindruck. Allerdings hätte ich mir dann bei der Umsetzung doch einen mit anderer Form gewünscht. Die Borsten sind aber weich und fühlen sich auf der empfindlichen Gesichtshaut angenehm an.

 
Von dem Set an sich war ich erstmal begeistert, denn ich mag es sehr, wenn nicht nur Puder, sondern auch Extras wie eben ein Spiegel und ein Fach für Pinsel und Co dabei sind. Außerdem ist die kleine Box wirklich sehr stabil und ideal für die Handtasche.

 
Nun zur Anwendung.
Ich selbst bin von dem Produkt leider nicht sehr überzeugt. Der Puder lässt sich zwar gut auftragen und die Haut fühlt sich zarter an. Man hat auch nicht unbedingt das Gefühl, die Haut zuzukleistern. Für meinen Geschmack hätte man von dem Puder aber ruhig noch weniger spüren dürfen. Ich habe mich doch schon sehr geschminkt gefühlt. 
 
Bei der Anwendung war ich schnell unsicher und hatte Angst, dass ich fleckig oder schlimmstenfalls wie ein Clown aussehen könnte. ;-) Gerade beim Contouring kann man einiges falsch machen. Und gerade mit dem dunklen Puder sollte vorsichtig umgegangen werden. Man muss auch sehr auf die Übergänge achten, damit das Ergebnis nicht zu kantig und angemalt aussieht. Einen wirklich natürlichen Look habe ich leider nicht hinbekommen. Mit meinem Ergebnis fühlte ich mich nicht so wohl, dass ich damit vor die Tür gegangen wäre. Ein bisschen Erfahrung und ein Händchen fürs Schminken sind da gefragt.
Allerdings deckt der Puder leichter als flüssige Produkte, was den Clownsgesicht-Effekt etwas verringert. ;-) Trotzdem habe ich mich nicht ganz so wohl damit gefühlt.
Meine Umwelt war auch nicht ganz so angetan vom neuen Look.
 
Schlecht finde ich den Puder nicht, doch ich persönlich würde ihn nicht kaufen. Wer mehr Erfahrung mit Contouring hat und sich morgens gern die Zeit dafür nehmen möchte, sollte es mit Master Sculpt ruhig mal ausprobieren. Es ist eben alles Übungssache. ;-)
 
Mehr Infos zum Produkt findet Ihr hier!
Preis: 8,95 € (bei dm)
 
Den Master Sculpt von Maybelline New York findet Ihr u.a. in den meisten Drogerien (z.B. bei dm).
 
Mein Produkt wurde mir im Rahmen eines Produkttests von dm zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! 

Kommentare:

  1. Ich denke, mit der Zeit bekommt man Übung und der Ergebnis gefällt einem dann auch.LG Romy

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! ♥