Mittwoch, 7. Januar 2015

Scotland Street - Sinnliches Versprechen von Samantha Young

Elfe und "Bad Boy" in Love - Kann das gut gehen?


Als ich dieses Buch schon vor der Veröffentlichung in den Händen halten durfte, war die Freude riesengroß! Ich musste einfach sofort loslesen. Scotland Street - Sinnliches Versprechen ... Titel und Cover haben mich gleich neugierig gemacht.

Doch worum geht's?
Shannon MacLeod hat es bisher nicht leicht in ihrem Leben gehabt. Sie ist schon an zu viele schlechte Männer geraten, die ihrem Selbstwertgefühl ordentlich geschadet haben. Und nicht nur dem. Davon hat sie nun aber die Nase voll! Nie wieder will sie von jemandem so verletzt werden.  In Edinburgh wagt sie einen Neuanfang, doch an ihrem neuen Arbeitsplatz, einem Tattoostudio lernt sie ihn kennen. Cole Walker - super sexy, selbstbewusst, charmant und nebenbei ihr Boss. Und er macht auch kein Geheimnis daraus, dass sie ihm gefällt. Doch kann sich Shannon schon wieder auf eine neue Beziehung einlassen? Ist dieser Mann nicht auch wie alle anderen zuvor, die ihr das Herz gebrochen haben?

Meine Meinung:
Eine wunderhübsche elfengleiche Frau und ein tätowiertes Topmodel von Mann im Bad Boy -Look lernen sich am Arbeitsplatz kennen. Beide wurden in der Vergangenheit zu oft verletzt und sind dadurch gezeichnet. Sie treffen aufeinander, es knistert, sie nähern sich an und dann kommt es plötzlich doch zum Bruch. Ein Missverständnis und alles scheint aus und vorbei. Aber irgendwie müssen sie doch die Kurve kriegen...

Gut, die Geschichte an sich ist nicht neu, deswegen aber nicht automatisch schlecht! Man muss das Rad ja nicht immer neu erfinden!
Und auch, wenn ich irgendwie vermutet habe, wie die Geschichte endet, wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht. In zwei Tagen hatte ich das Buch durch, denn ich musste erfahren, was aus Shannon und Cole wird!

Das liegt u.a. wohl daran, dass mir die Charaktere gefallen haben.
Shannon und Cole haben beide eine sehr schlechte Kindheit und Jugend hinter sich und versuchen seitdem , wieder auf die Beine zu kommen. Ihr größtes Problem ist es, anderen zu vertrauen, denn zu oft sind beide von Menschen, die ihnen wichtig waren, enttäuscht und verletzt worden.
Als die beiden sich kennenlernen fühlen sie sich sofort zueinander hingezogen. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch dann kommen auch schon die ersten Probleme.
Wie lernt man, einander zu vertrauen? Wie lernt man, sich einem anderen zu öffnen, obwohl man furchtbare Angst davor hat, wieder enttäuscht zu werden?
Beide haben es nicht leicht dabei und machen gern mal einen Schritt vor und zwei zurück. Das macht es ja auch so spannend! Man kann das Knistern förmlich spüren. 
Auch wenn man sehr gut verstehen kann, dass beide Angst vor neuen Verletzungen haben, würde man sie manchmal zu gern einfach anschubsen und sagen "Los, trau dich endlich! Sag Ihr/Ihm, was Du fühlst! ". ;-)

Ihre Freunde haben mir auch gefallen und dem Buch Pepp gegeben.
Ganz besonders Rae. Sie ist Kollegin, Mitbewohnerin und Freundin von Shannon. Rae kann eine echte Kratzbürste sein, aber auch die beste und treueste Freundin auf der Welt. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge und als Gegenüber darf man nicht dünnhäutig sein und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.
Simon (ebenfalls Kollege) ist neugierig, hat aber ein riesengroßes Herz und immer ein offenes Ohr.
Daneben hat Cole einen großen Freundeskreis, der für ihn die Familie ist, die er nie hatte.


Sprachlich ist das Buch einfach gehalten. Man bemerkt eine klare Linie und die Autorin schafft es, eine gewisse Spannung aufzubauen und zu halten. Zum Ende hin geht diese allerdings ein wenig zurück.

Scotland Street - Sinnliches Versprechen kann ich jedem empfehlen, der gern mal ein bisschen was fürs Herz lesen möchte. Eine turbulente Liebesgeschichte mit Auf und Abs und zwei Hauptcharakteren, die es in ihrem Leben bisher sehr schwer gehabt haben und versuchen, alles Schlechte hinter sich zu lassen.
Schaffen sie es am Ende erfolgreich? Kann man sich wirklich auf einen anderen Menschen einlassen, wenn man in der Vergangenheit eine Enttäuschung nach der anderen erlebt hat?  Kann man jemals wieder glücklich werden? Ist dieser Mensch wirklich anders als alle anderen zuvor?
Sorgen, die man nachvollziehen kann. Gedanken, die sich jeder mal macht, der von jemandem enttäuscht worden ist. Gerade das bringt einem die Hauptcharaktere vielleicht so nah.

Mir hat das Buch gut gefallen. Die Geschichte ist, wie bereits erwähnt, nicht neu. Das Ende nicht unbedingt überraschend oder spektakulär. Trotzdem ist das Buch unterhaltsam und zB für einen Urlaub sehr gut
geeignet.



Neugierig geworden? Eine Leseprobe findet Ihr hier! Außerdem gibt es dort auch ein paar Infos zur Autorin Samantha Young. Nach mehreren Jugendbuchserien stürmt sie mit "Dublin Street" und "London Road", den ersten beiden Erwachsenenromanen, die Bestsellerlisten.

Scotland Street - Sinnliches Versprechen
Samantha Young
Liebesroman
Taschenbuch
Ullstein Buchverlag
384 Seiten
ISBN-13 9783548286938
9,99 € [D], 10,30 € [A]

Hier könnt Ihr gleich bestellen.

Und Ihr habt jetzt die Möglichkeit, ein Exemplar von Scotland Street - Sinnliches Versprechen bei mir zu gewinnen!!! Denn in dem Paket war ja noch ein Buch, das ich auf meinem Blog verlosen darf.



Und dafür müsst Ihr gar nicht viel machen.
Hinterlasst unter diesem Post einfach einen Kommentar in dem Ihr mir verratet, welches Motiv Ihr Euch als Tattoo stechen lassen würdet.


Das Gewinnspiel beginnt mit diesem Post und endet am 28.01.2015.
Teilnehmen darf jeder, der volljährig ist und in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wohnt.
Doppelte Kommentare werden gelöscht und wer anonym mitmachen möchte, muss bitte seine E-Mail -Adresse angeben.
Das Los entscheidet, der Gewinner wird auf meiner Seite bekannt gegeben.
Der Preis kann nicht in bar ausgezahlt werden.
Für den Versand übernehme ich keine Haftung.

So, das reicht nun an Regeln. ;-)
Jetzt bleibt mir nur noch, Euch die Daumen zu drücken!

Viele liebe Grüße vom Cocolinchen!

  Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Kommentare:

  1. Ich habe kein Tattoo. Aber ich würde mir gerne im Nacken eine kleine Blüte stechen lassen.

    Liebe Grüße, Didi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    da ich kein Tattoo habe würde ich mir über das Motiv vorher sehr viel Gedanken machen, da man es ja dann - im besten Falle - ein Leben lang mit sich rum trägt. daher könnte ich jetzt auch nicht sagen, was es bei mir wäre.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  3. das ist echt ein toller gewinn :) ich würde mir gerne einen schmetterlin stechen lassen *_* ich finde schmetterling einfach nur wunderschön. sie haben etwas unbeschwertes und postives an sich :)

    LG, Kami-chan
    flowerchild{ät}hotmail{dot}de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    das Buch hört sich toll an und da nehme ich sehr gerne an der Verlosung teil. Aber - ich würde mir kein Tattoo stechen lassen. Das gefällt mir gar nicht und man muß auch mal darüber nachdenken, daß die Haut mit den Jahren schlaffer wird, somit verändert sich auch das Tattoo. Man kann sich ja auch mal eins aufkleben, wenn man das unbedingt möchte.
    LG von Elke
    becjat(at)yahoo.de

    AntwortenLöschen
  5. Huhu!

    Hab grad durch "Gemeinsam Lesen" deine Verlosung entdeckt!
    Ich mache zwar NICHT bei deinem Gewinnspiel mit, aber ich habs gerne auf meiner Gewinnspielseite geteilt ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!!! Lieb von Dir!!! :-)
      GLG vom Cocolinchen!

      Löschen
  6. Huhu, das ist mal ein anderes Gewinnspiel, finde ich eine tolle Idee.
    Ich möchte mir als nächstes den Spruch "I lose myself in books, I find myself there, too" zusammen mit einem kleinen Buch auf den Fuß tätowieren lassen :) Passend zu meiner Leidenschaft :D Der Satz beschreibt es einfach perfekt.

    Über das Buch würde ich mich sehr freuen, es steht schon auf meiner "to read" Liste :)

    LG
    (fiolinchen (at) gmx (dot) net)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Cocolinchen,
    ich finde optische Täuschungen ganz witzig und würde mich wohl für ein Tattoo von einem Bild von M.C. Escher oder so entscheiden.
    Viele Grüße,
    Melanie
    [ traumbluete (at) gmx (punkt) net ]

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    ich würde mir gerne ein Paar Katzenpfötchen und den Namen meiner Katze Mia stechen lassen oder eine kleine, schöne Eule.

    Liebe Grüße,
    Diana (baarsdiana@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  9. Hey :)
    Also wenn ich mir ein Tattoo stechen lasse und da bin ich mir noch uneinig, dann würde ich ein kleines zartes Motiv wählen am Handgelenk oder Fußknöchel, vielleicht auch ein hübscher Spruch.
    Eine Bekannte von mir hat den Namen ihres Sohn auf dem Arm, das finde ich auch sehr schön.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    lady-principessa@t-online.de

    AntwortenLöschen
  10. Hey =)

    Das Buch interessiert mich sehr, deshalb versuche ich mein Glück. Ich suche ein Buch der Autorin, was bei mir genau solche Begeisterungsschübe auslöst wie "Dublin Street". Und dieses hier könnte vielleicht so eins sein ^^.

    Ich würde mir niemals ein Tattoo stechen lassen, weil ich ein viel zu großer Angsthase bin. Aber WENN, dann wäre es sowas ähnliches wie fiolinchen oben schon geschrieben hat. Wahrscheinlich ein Spruch über Bücher oder ein Zitat =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  11. Achso, hier noch meine Mail Adresse =)

    druckbuchstaben@gmx.de

    AntwortenLöschen
  12. eine Katze würd ich mir aussuchen.

    ramsesI@gmx.de

    AntwortenLöschen
  13. ich habe bereits ein Tattoo (der "Tote Hosen" - Adler) aber wenn ich mir jetzt nochmal eins stechen lasse, was sehr wahrscheinlich ist, dann wird das wohl wieder ein Tote Hosen-Motiv und zwar ein lachender Totenkopf

    binsche77@seemail.de

    AntwortenLöschen
  14. Das Gewinnspiel ist beendet, den Gewinner werde ich morgen ziehen! :-)
    Vielen Dank an alle Teilnehmer! Ich drücke jedem die Daumen! ;-)
    GLG vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! ♥