Mittwoch, 15. Juli 2015

Angel Baby von Richard Lange

Atemberaubend, fesselnd und traurig! Die Geschichte einer mutigen Frau auf der Flucht aus ihrer persönlichen Hölle. Ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen!

Bildquelle: Bloggerportal
 

Worum geht's?
Luz ist die Ehefrau des mächtigen Drogenbosses Rolando, lebt wie eine Gefangene in seiner prunkvollen Villa in Tijuana und muss Demütigungen und Gewalt ertragen. Sie ist sein Eigentum. Doch eines Tages beschließt sie, dass das alles ein Ende haben muss. Sie will dieser Hölle entkommen und flieht. Luz knackt den Safe ihres Mannes, nimmt Geld und eine Waffe mit und erschießt ihre Bewacher, die sich ihr in den Weg stellen. Luz ist alles egal, denn sie hat nur ein Ziel vor Augen, ihre kleine Tochter. Nur für ihr kleines Mädchen hat sie die letzten Jahre überleben können. Jetzt muss sie schnellstmöglich über die Grenze und sie finden. Doch ohne Hilfe wird sie nicht weit kommen. Aber wem kann man vertrauen, wenn der eigene Ehemann einer der mächtigsten Männer der Stadt ist und überall seine Augen hat?

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich nicht mehr losgelassen. Eine atemberaubende Flucht, eine mutige und verzweifelte Frau und ein mächtiger Drogenboss, der keine Skrupel kennt. 
Von der ersten Seite an war ich gefangen und musste mitfiebern.

Luz durchlebt ihre persönliche Hölle. In einem goldenen Käfig gefangen und von einem Drogenbaron dominiert, lässt sie einzig und allein die Liebe zu ihrer Tochter überleben. Von Anfang an muss man mit Luz mitfühlen. Ihre Kindheit ist der Horror gewesen und sie hat fast niemanden, dem sie vertrauen kann. Ganz auf sich alleingestellt will sie für ihre Freiheit kämpfen und für ein neues Leben. Sie weiß, dass sie alles dabei riskiert. Eine mutige Frau, die sich gegen ihren Mann auflehnt, der Gewalt entkommen will und dabei merkt, wozu ein Mensch fähig sein kann, wenn er liebt.

Auf ihrer Flucht lernt sie Malone kennen.
Eigentlich soll er sie nur gegen Geld über die Grenze bringen, doch schnell werden die beiden Opfer eines Hinterhalts. Von da an kämpfen sie gemeinsam. Und auch Malone hat eine tragische Vergangenheit.

Die Charaktere haben mich zum Teil wirklich berührt. Allen voran Luz, aber auch Malone oder die Personen, die Rolando zwingt, für sich zu arbeiten. Hier kommen viele Schicksale zusammen und es wird schnell klar, wozu der Mensch in seiner größten Verzweiflung fähig sein kann.

Durch Angel Baby bekommt man einen krassen Einblick in das Leben in Mexiko. Denn vieles, was in diesem Buch beschrieben wird, ist dort auf den Straßen Realität. Das hat mir beim Lesen hin und wieder einen Extraschauer über den Rücken laufen lassen. Vor allem die Beschreibungen über das Leben im Gefängnis. Aber ich will nicht zu viel verraten.

Der Schreibstil hat mir sehr gefallen, man hätte das Buch immer weiter und weiter lesen können. Es wurde wirklich an keiner einzigen Stelle langweilig. So mitgenommen hat mich schon lange kein Buch mehr! Es ist wirklich fast unmöglich, das in Worte zu fassen.

Angel Baby müsst Ihr unbedingt lesen!

Angel Baby
Richard Lange
Heyne Verlag
Thriller
Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten
ISBN: 978-3-453-43793-7
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] |
CHF 13,90        

Mehr Infos zum Buch findet Ihr hier!          

Viele Grüße vom Cocolinchen!!!   

Mein Exemplar wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!            

Kommentare:

  1. Vielen Dank für den Tipp, es klingt wirklich spannend.
    Mein Liste an Büchern die ich noch lesen muss wächst und wächst :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      da geht es mir ähnlich! :-) Ich hab immer das Gefühl, gar nicht nachzukommen.

      GLG vom Cocolinchen! :-)

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! ♥