Sonntag, 29. Mai 2016

Sieben Sachen Sonntag

Jeden Sonntag treffen wir uns bei GrinseStern und zeigen sieben Fotos von sieben Dingen, für die wir unsere Hände gebraucht haben. Na dann, los geht's mit meinen Sieben Sachen!!! :-)

 
Nach dem Frühstück wurde eine Zutat für unseren heutigen Kuchen mit dem Messer bearbeitet. Profis erkennen jetzt vielleicht schon, was es geben wird. ;-)
 
 
Dann wurde ein bisschen was für den Blog vorbereitet.
 
 
Mutig war ich auch schon. Ich habe einen neuen Lack getestet, aber mein Geschmack ist das überhaupt nicht. :-( Wieso Cookie Nails? Kekse sind zum Essen da! ;-)
  
 
Danach ging es raus. Erste Station: Friedhof. Der alte Blumenstrauß musste dringend durch einen frischen ersetzt werden. 
 
 
Und danach ging es für mich wieder ans andere Ende der Leine. :-) Manchmal bin ich für die Kleine sicher ein furchtbar lästiges Hindernis. Dass ich auch immer in die andere Richtung ziehen muss. Unglaublich. An der Leine laufen muss ich noch üben. ;-) Aber Madame war heute sehr brav.
 
 
Nach der großen Runde machten wir eine kleine Pause. Eine Kopfmassage zwischendurch macht den Pinscher glücklich und so entspannt, dass sogar die Stirnfalten verschwinden! :-) Für ein paar Sekunden jedenfalls. ;-)
 
 
Jetzt aber noch ein Bild von dem Kuchen! Es ist ein Rhabarber-Blechkuchen mit Quark und Streuseln. Mit Rhabarber aus unserem Garten!!! :-) Den konnten wir gestern ernten. Dieser Kuchen muss einfach mindestens einmal im Jahr sein. Und wenn nicht jetzt, wann dann? ;-)
 
 
Euch allen einen schönen Sonntag!!! Was Ihr so erlebt habt, sehe ich nachher bei GrinseStern!
 
Liebste Grüße vom Cocolinchen!

Kommentare:

  1. Ah, genau den Kuchen hab ich auch schon mal gebacken! War extrem gut, aber ehrlich gesagt waren mir 4 Schichten (Teig, Quark, Rharbarber, Streusel) dann doch zu viel Arbeit, um das öfter zu wiederholen. ;-)
    Der Nagellack sieht echt aus, als könnte man ihn essen. Nicht häßlich, aber irgendwie... O_O

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh - Rhabarberkuchen. Diesen Cookie-Nackellack find' ich etwas gruselig - aber die Industrie muss immer was Neues erfinden - die Konsumenten wollen das !!!

    AntwortenLöschen
  3. Oh bei mir gab es ja auch diese Woche keinen Kuchen.... mal schauen wie lange ich noch den Zuckerentzug durchziehe... bisher hab ich noch kein Problem damit.

    Schöne Runde mit dem Wauzi gedreht... toll!
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  4. ich bin seit neun jahren bemüht, den Hund zum Laufen an der Leine zu erziehen, ohne Erfolg. Dank dir weiß ich jetzt: das Problem liegt am anderen Ende der Leine! *kiecher*

    AntwortenLöschen
  5. Lecker sieht dein Rhabarberkuchen aus.....
    Ich liebe ihn.....und habe auch einen gebacken am Wochenende.....
    Ich finde der Nagelack hat irgendwie was von Wachteleier...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Cocolinchen,
    Rhabarberkuchen ist einfach nur lecker und mit Quark nicht zu trocken :o)
    Meine Kinder wollen auch unbedingt einen Hund, ich fürchte nur das ich dann am anderen Ende der Leine stehe. Zur Zeit leihen wir uns den einen oder anderen Vierbeiner aus.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. Toll! Rhabarber aus dem eigenen Garten!! Dann solltest du dich auch mal an dem Rharbarber-Sirup wagen, der ist in Mineralwasser oder Sekt seeeehr lecker :)
    Dann noch guten Hunger mit dem leckerem Kuchen :)

    Liebe Grüße
    Frollein Schoko

    AntwortenLöschen
  8. Rhababersirup kann ich auch nur empfehlen! Besonders wenn Du eigenen Rhababer ernten kannst... Aber der Kuchen sieht auch super lecker aus!
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! ♥